One Piece-Schöpfer verrät, wie es mit Ruffys Abenteuern weitergeht

One Piece-Schöpfer verrät, wie es mit Ruffys Abenteuern weitergeht
© Toei Animation / Eiichiro Oda

In einer Nachricht an die Fans gibt One Piece-Schöpfer Eiichiro Oda bekannt, wie es mit der beliebten Anime- und Manga-Serie in Zeiten von Corona weitergeht.

Wie viele andere Anime- und Manga-Serien ist auch One Piece von der aktuellen Corona-Krise betroffen, denn während der Anime bereits komplett pausiert, geht die Manga-Reihe nur noch in kleinen Schritten voran. Nun äußert sich Schöpfer Eiichiro Oda zur Zukunft von Ruffys Abenteuern auf hoher See.

Eine Nachricht an die Fans

Auf Twitter richtet sich Eiichiro Oda mit einer kurzen Nachricht an die Fans und erläutert die momentane Situation. Der Text ließt sich wie folgt:

„Was den Manga betrifft, so zeichne ich nach wie vor wie gewohnt jeden Tag, aber da unsere gesamte Arbeit analog stattfindet, können wir es nicht vermeiden, andere Menschen zu treffen. Deshalb haben wir das Team auf ein Minimum reduziert, und auch ich selbst muss darauf achten, dass ich mich so gut wie möglich vor potenziellen Ansteckungen schütze. Aus diesem Grund wurden die Fortschritte an der originalen Geschichte sowie an anderen Projekten in einem frustrierenden Ausmaß verlangsamt, weswegen ich denke, dass es von nun an mehr Unterbrechungen geben wird. Aber bitte versteht, dass wir keine Pause machen, weil ich mich unwohl fühle, sondern weil wir die Arbeit neu organisieren, um den Manga fortsetzen zu können und dabei gesund bleiben!

Auch der Anime wird vorerst unterbrochen, aber hinter den Kulissen laufen Vorbereitungen, damit die Serie auch in der jetzigen Situation weitergehen kann. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass es euch allen körperlich und geistig gut geht!“

Demnach wir der Manga zwar verlangsamt, aber nicht pausiert. Die Anime-Serie hingegen soll offenbar bald wieder an den Start gehen und den aktuellen Wano Kuni-Arc fortsetzen.

Mehr zum Thema

Über tobson 876 Artikel
Seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*