Japan: Mehrere Anime-Studios nach COVID-19-Ausbruch geschlossen

Japan: Mehrere Anime-Studios nach COVID-19-Ausbruch geschlossen
© KAZÉ Anime

Das Coronavirus wütet erneut in den Städten von Japan. Trotzdem scheinen viele Animationsstudios das Problem auf die leichte Schulter zu nehmen.

Wenige andere Staaten sind aktuell so stark von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen, wie Japan. Schon Anfang 2020 mussten innerhalb des Landes und vor allem in der Hauptstadt Tokio, viele Unternehmen geschlossen werden. Auch Anime-Studios kamen nicht um COVID-19 herum, weshalb sich die Produktion vieler Serien und Filme massiv verlangsamte. Jetzt hat sich eine neue Infektionswelle ausgebreitet – viele Studios bleiben dennoch offen, laut Insidern der Branche.

- Anzeige -

Auch interessant: Zum ersten Mal seit 10 Jahren: Anime-Industrie verliert an Erfolg

Regisseur kritisiert die Animationsbranche

Der Regisseur Takashi Watanabe (Nausicaä – Prinzessin aus dem Tal der Winde) schrieb kürzlich auf Twitter: „Ich habe von mindestens einem Studio gehört, dass wegen eines Corona-Clusters geschlossen wurde.“ Aufgrund einer Nachrichtensperre möchte er den Namen jedoch nicht nennen.

Weiter schreibt er, dass es sicherlich noch mehrere solcher Studios gibt, die Informationen dazu aber geheim gehalten werden. Auch weiß er nicht, ob er sich womöglich schon selbst infiziert habe. Der Regisseur erklärt, dass sie sich momentan auf „gefährlichen Gewässern“ befinden, weshalb er sich wundert, dass die Anime-Industrie keine Maßnahmen beschließt.

- Anzeige -

In einem angehängten Tweet schreibt er verärgert: „Müssen wir noch weitere Arbeiter verlieren um eine Veränderung zu sehen? Viele von ihnen sind Freelancer und Einzelunternehmer, liegt es also in ihrer Verantwortung? Ist das Unternehmen überhaupt relevant?“

Auch der Animator Nyonnyon äußerte sich vor einigen Tagen zu der Situation in Japan. Auf Twitter schreibt er, dass er mindestens fünf Animationsstudios kenne, die sich aufgrund der neuen Infektionswelle im Lockdown befinden. Darüber hinaus gab es im Cast von „The iDOLM@STER Side M“ letztens einen Ausbruch, nach dem zwölf Synchronsprecher positiv auf COVID-19 getestet wurden.

Mehr zum Thema

Über albion 637 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -