Elon Musk liebt Anime & wird dafür von Twitter gesperrt

Elon Musk liebt Anime & wird dafür von Twitter gesperrt

Twitter sperrte am Vormittag den 23 Millionen Follower starken Account von Elon Musk – der Multimilliardär hält seine Liebe zu Anime für den Grund.

Am Vormittag veröffentlichte Musk einen Post auf Twitter, in dem er erwähnte, dass er Anime liebe. Eine Reihe vorheriger Tweets verdeutlichte diese Aussage, wie bspw. als er am 14. Oktober schrieb, dass er den Anime-Film Your Name von Makoto Shinkai liebte und ebenfalls Fan der berühmten Ghibi-Filme, insbesondere Chihiros Reise in Zauberland und Prinzessin Momonoke sei. Als „Elon-chan“, wie er mittlerweile von einigen Nutzern spaßeshalber genannt wird, dann einige Zeit später beifügte, dass es Zeit wäre einen Mecha (gigantischen Science-Fiction-Roboter) zu erschaffen, explodierte das Internet beinahe vor Resonanz.

Der grundsätzlich für kontextlose Tweets bekannte Unternehmer, dessen Twitter-Profil schon seit längerer Zeit unter Argusaugen der Plattform stand, brachte das Fass wohl scheinbar mit einer letzten Notiz bezüglich seiner Nachricht, in der er auf seine Liebe zu Anime hinweist, zum Überlaufen. In dem Post stand: „And I own a chibi Wolverine“.



Twitter interpretierte diese Nachricht wohl als das Werk eines Hackers, weshalb Musks Account für einen diversen Zeitraum vom Netzwerk gesperrt wurde. Darüber konnte auch der Tesla- & SpaceX-CEO nur lachen, immerhin hätte er – genauso wie viele andere, wohl nicht damit gerechnet, dass die Äußerung, dass er Anime möge, zur zeitweiligen Blockierung seines Profils führen würde.

Über Shawn Fierce 313 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.