Ultraman: Trailer zeigt uns erstmals, wie der CGI-Anime aussieht

Ultraman: Trailer zeigt uns erstmals, wie der CGI-Anime aussieht
© Netflix

Mit Ultraman erscheint bei Netflix im April ein weiterer Anime der eigenen Marke. Ein erster Trailer zeigt uns, was die CGI-Neuverfilmung zu bieten hat.

In Ultraman bekommen wir eine Neuverfilmung des Anime-Klassikers aus dem Jahr 1966 zu sehen. Mithilfe von moderner 3D-CGI-Technologie wird eine realistischere Version der Serie dargeboten, die die Ereignisse der ursprünglichen Geschichte fortsetzt:

„Seit den Ereignissen um Ultraman sind bereits einige Jahre vergangen und der legendäre “Gigant des Lichts” ist inzwischen nicht mehr als eine Erinnerung. Viele glauben, dass er zurück in seine Heimat gereist ist, nachdem er die Alieninvasion auf der Erde bekämpft hatte. Doch Shinjiro Hayata, der Sohn des ersten Ultraman Shin Hayata, entdeckt plötzlich, dass auch er Fähigkeiten besitzt, die einst sein Vater besaß. Als neuer Ultraman stellt er sich einer neuen Alienbedrohung.“

Und so sieht das Ganze dann aus:

Auch im Trailer wird dieser Handlungsstrang thematisiert. In den Kämpfen des Ultramans gegen seine Feinde, sticht jedoch sofort ins Auge, dass dies kein normaler Anime sein wird. Das Studio Production I.G. verzichtet vollkommen auf traditionell von Hand gezeichnete Animationen und bedient sich lieber an computergenerierten Grafiken. Ob dieses Experiment auch gut bei den Fans ankommt, erfahren wir am 1. April, wenn die Serie bei Netflix erscheint.

Über Shawn Fierce 482 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*