Pokémon GO: Niantic Wayfarer weltweit gestartet – So könnt ihr PokéStops bewerten

Pokémon GO: Niantic Wayfarer weltweit gestartet - So könnt ihr PokéStops bewerten
© Niantic

Niantic Wayfarer ist weltweit gestartet und ermöglicht nun Trainern allerorts PokéStops für Pokémon GO einzureichen und zu bewerten.

Was ist Niantic Wayfarer? Mit diesem Feature kann man interessante Orte bewerten, die von anderen Spielern eingereicht wurden. Wenn ein Ort als geeignet betrachtet wird, dann wird er in den AR-Spielen von Niantic zu einem PokéStop oder Portal.

Nachdem wir das Feature in Deutschland bereits seit einigen Wochen testen durften, steht es nun auch für Spieler aus der Schweiz, Österreich, den USA und vielen anderen Ländern zur Verfügung. Das könnte dafür sorgen, dass auch unsere Vorschläge schneller bewertet und aufgenommen werden.

 

PokéStops bewerten: So geht’s

Wenn ihr selbst einen PokéStop bewerten möchtet, müsst ihr zuerst einige Kriterien beachten. Als Voraussetzung gilt es in Pokémon GO mindestens Trainer-Level 40 erreicht zu haben. Erst dann bekommt ihr auf Niantic Wayfarer Zugriff.

Um nun einen PokéStop zu bewerten, müsst ihr auf die Webseite von Niantic Wayfarer gehen und euch anschließend über Google oder Facebook anmelden. Anschließend müsst ihr einen kurzen Test machen, der prüft, ob ihr geeignete Tester seid. Wenn ihr diesen bestanden habt, könnt ihr loslegen mit dem richtigen Bewerten.

Auch interessant: Pokémon GO – Neues Multiplayer-Feature lässt euch bald die Monster eurer Freunde streicheln

Niantic gibt euch dann die Vorschläge von anderen Spielern, inklusive Bild, Beschreibung und Standort. Eure Aufgabe besteht nun darin, anhand von Sternen zu bewerten, ob sich der gezeigte Ort gut für einen PokéStop eignet. Die linke Leiste auf der Webseite gewährt euch übrigens Einblick darüber, ob eure selbst eingereichten Stops bereits bestätigt oder abgelehnt wurden, oder aber sich noch in der Bewertungsphase befinden.

Über Shawn Fierce 685 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*