One Piece: Neues Detail über Monkey D. Ruffys Teufelsfrucht wirft Fragen auf

One Piece: Neues Detail über Monkey D. Ruffys Teufelsfrucht wirft Fragen auf
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Die alles entscheidende Schlacht auf Onigashima ist in vollem Gange. Manga-Kapitel 1017 von One Piece zeigt uns nicht nur spannende Kämpfe, sondern enthüllt auch ein großes Geheimnis, das Monkey D. Ruffys Teufelsfrucht betrifft.

Das neueste Manga-Kapitel von One Piece ist endlich da und liefert haufenweise Action. Noch immer kämpfen die Strohhutpiraten sowie ihre Verbündeten gegen Kaido & Co. auf Onigashima. Der Hauptschauplatz ist die Livebühne, allerdings sind Nami, Lysop, Jimbei und die anderen quer über die ganze Insel in eigene Kämpfe verwickelt. Insbesondere hierauf liegt diese Woche auch der Fokus; zudem wird gegen Ende ein interessantes Geheimnis gelüftet.

- Anzeige -

Auch interessant: One Piece – Die 10 stärksten Vize-Kapitäne

Wahrheit über Ruffys Teufelsfrucht kommt ans Licht

Achtung, es folgen Spoiler zu Kapitel 1017: Mithilfe von O-Tamas Fähigkeit gelingt es der Allianz einige Kämpfer aus den Reihen Kaidos auf ihre Seite zu ziehen. Dadurch werden die Machtverhältnisse weiter ausgeglichen und Sanji, Inuarashi und Jimbei können den Kommandanten der 100-Bestien-Piraten schließlich im fairen Zweikampf gegenübertreten.

Jimbei, der diese Woche überdurchschnittlich viel Auftrittszeit erhält, kämpft gegen Who’s Who. Dabei erfährt er nicht nur, dass sein Gegner einst Mitglied der CP9 und sogar gleichauf mit Rob Lucci war, sondern auch, ein spannendes Detail über die Teufelsfrucht von Monkey D. Ruffy. Offenbar scheiterte Who’s Who damals bei der Mission, die Gum-Gum-Frucht auf einem Transport für die Weltregierung zu bewachen. Dies soll im Nachhinein ein großer Fehler gewesen sein.

- Anzeige -
One Piece: Neues Detail über Monkey D. Ruffys Teufelsfrucht wirft Fragen auf
© Shueisha

Weshalb die Teufelsfrucht von so großer Wichtigkeit für die Weltregierung war, bleibt offen. Fest steht nur, dass sie irgendwann später in die Hände von Shanks und dann zu Ruffy gelangte, der sie aufaß und somit ein Gummimensch wurde. Was denkt ihr darüber? Könnte Piratenkönig Gol D. Roger eventuell früher im Besitz der Gum-Gum-Frucht gewesen sein? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Mehr zum Thema

Über tobson 1863 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

1 Kommentar

  1. Ich bin ganz Ehrlich. Mir gefällt es nicht wirklich das das ganze in sone “ er ist der Auserwählte aus der Prophezeiung“ Richtung geht, was jetz durch die scheinbare Wichtigkeit der Gum Gum Frucht noch verstärkt wird. Für mich war ein Großteil des Charmes von One Piece immer das Ruffy einfach nur ein jedermann von vielen ist die ihren Traum vom „Piratenkönig werden“ verfolgen. Sicherlich wird der Moment kommen in dem das Große Ganze offenbart wird und Ruffy nur erwiedert:“interessiert mich nich“(oder so ähnlich), aber ändert halt nichts an der Tatsache das Ruffy nicht mehr einfach nur irgendjemand ist. Von den vielen Plotholes die eine Wichtigkeit der Gum Gum Frucht eröffnen würden möcht ich erst gar nich anfangen.(z.B. Die Weltregierung hätte doch viel früher eingreifen können falls die Gum Gum Frucht wirklich so wichtig ist)
    Aber am Ende muss man sagen, Oda überrascht immer wieder! Keiner kann wohl sagen was da wirklich kommt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -