One Piece: Die Kaiserallianz zwischen Kaido und Big Mom ist endlich geschehen!

One Piece: Die Kaiserallianz zwischen Kaido und Big Mom ist endlich geschehen!
© Toei Animation / Eiichiro Oda

Davon bekommt die Weltregierung Albträume! Die Kaiserallianz steht und wird zu einer wahren Gefahr, für die gesamte One Piece Welt.

One Piece Kapitel 954 ist in meinen Augen eines der besten und interessantesten Kapitel der letzten Monate. Nicht nur, dass wir neues zu Odens legendären Schwertern erfahren haben, wissen wir nun über Apoos Verrat und die Geheimbotschaft von Yasuie Bescheid. Doch das wichtigste: Es ist endlich geschehen – Die zwei Kaiser, Big Mom und Kaido, bilden eine Allianz, die so zerstörerisch ist, dass selbst die Weltregierung erzittert.

 

Die Zusammenarbeit zweier Kaiser

Auf den letzten Seiten des Kapitels, kündigt Kaido die Allianz mit Big Mom an. Wie bereits in einem vorherigen Artikel vermutet und wie ein Großteil der One Piece Community schon angenommen hat, war der Kampf zwischen den zwei Kaisern also mehr eine Begrüßung, als eine ernsthafte Auseinandersetzung. Keiner von beiden wollte den jeweils anderen umbringen. Der Schlagabtausch zwischen Keule und Schwert ist eher als eine Art Stärketest zu verstehen – einfach um zu beweisen, dass die alten Knochen noch nicht eingerostet sind.

In Wirklichkeit verstehen sich Kaido und Linlin sogar ziemlich gut und stoßen gemeinsam auf eine Schüssel Sake an. Obwohl Queen, einer der Bestien-Kommandanten die Situation zu überfordern scheint, wissen wir als Fans bereits seit längerem von der Freundschaft der zwei Piratenkapitäne. Schon in Kapitel 907 klärte uns Garp über die Beziehung der zwei zueinander auf. Demnach existierte noch vor Gold Rogers Ära eine gefürchtete Gruppe die nur „Rocks“ genannt wurde – eine Gruppe, zu der auch die damals noch jüngeren Kaiser gehörten.

Garp erzählt davon, dass einst die „Rocks“ die Meere befuhren. |© Toei Animation / Eiichiro Oda

Kaiserallianz lässt die Weltregierung erzittern

Das zwei so starke Piraten nun zusammenarbeiten, ist eine riesige Bedrohung für die Weltregierung. Immerhin gehören Big Mom und Kaido zu den meistgesuchten Kriminellen, mit Piratenbanden, die so mächtig sind, dass selbst eine ausreichen würde um einen verheerenden Krieg anzuzetteln. Wir haben bereits zu Gesicht bekommen, was Whitebeard für einen Schaden auf Marineford angerichtet hat – Zwei Kaiser vereint werden nicht gerade weniger zerstörerisch sein.

Lust auf ein Quiz? One Piece: Wie gut kennst du die vier Kaiser?

Sollte die Weltregierung bald von der Allianz erfahren, müssen sie den Notstand ausrufen und alle möglichen Kräfte mobilisieren. Die Marine alleine reicht in solch einer Situation nicht aus, um das Gleichgewicht der Welt zu wahren. Wahrscheinlich werden auch die Cipherpol-Einheiten zu Hilfe gerufen, genauso wie die Sieben Samurai der Meere und eventuell einige Instanzen, von denen wir bislang noch nichts gesehen haben. Wer weiß, vielleicht würden sich sogar die fünf Weisen oder Im-Sama in einen Krieg diesen Ausmaßes einmischen.

Ein Krieg würde die Marine an ihre Grenzen bringen. | © Toei Animation / Eiichiro Oda

Ob solch ein Krieg stattfindet, wann er stattfindet und wer ihn gewinnen wird, darüber lässt sich bislang nur spekulieren. Sicher ist aber, dass wir in den kommenden Kapiteln mehr über die neue Kaiserallianz erfahren werden, genauso wie die Feinde von Kaido und Big Mom. In der Hinsicht können wir uns wahrscheinlich auf mehrere geschockte Reaktionen freuen. Immerhin werden Ruffy und co. dann herausfinden, dass ihre Chancen auf den Sieg gerade auf Null gesunken sind, während Sakazuki in seinem Großadmiral-Sessel sitzt und Schweißausbrüche bekommt.

Über albion 170 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*