My Hero Academia: Warum ist Bakugo so beliebt?

My Hero Academia: Warum ist Bakugo so beliebt?
© MBS

Entweder man liebt ihn, oder man hasst ihn. Warum ist Bakugo so ein Fanliebling?

Wenn man an die sympathischsten Charaktere des My Hero Academia Universums denkt, wäre Katsuki Bakugo wohl der letzte, der einem einfallen würde. Trotzdem zeigen Popularity Polls aus Japan und der westlichen Welt immer wieder, das Bakugo unglaublich beliebt ist. Viele Fans könnten sich die Serie gar nicht ohne den hitzigen Stachelkopf vorstellen, weshalb er nicht selten auch auf dem ersten oder zweiten Platz landet, noch vor Fanlieblingen wie Todoroki oder All Might. Aher warum ist das so? Was finden die Leute nur an solch einem störrischen und arroganten Charakter?

 

Obwohl viele Fans Bakugo schon längst in ihr Herz geschlossen haben, gibt es mindestens genauso viele Menschen, die diesen Punkt nicht verstehen können. Für viele Fans ist der junge Held keine Person, die man auf irgendeine Weise mögen kann. Immerhin ist er arrogant, eigensinnig und beleidigend. Dazu kommt, dass er Midoriya in der Vergangenheit praktisch gemobbt hat und stets auf ihn heruntersah. Moralisch gesehen, trägt Bakugo also keine weiße Weste.

Und trotzdem gibt es zahllose Fans, die sich My Hero Academia nicht ohne ihn vorstellen könnten.

Bakugo ist nicht eindimensional

Ein Grund, warum Bakugo so beliebt ist, hat wahrscheinlich mit der Tatsache zu tun, dass er schlichtweg anders ist. Keiner aus der UA hat solch einen schwierigen Charakter, besonders nicht Midoriya, der auf dem Weg zum perfekten Helden ist. Bakugo ist nicht die Art Mensch, mit 1A Moralverstellungen und einer klassischen Helden-Attitüde. Im Gegenteil. Auf den ersten Blick wirkt er mehr wie ein Schurke, oder zumindest wie ein Held, der gerade in der Entwicklung ist, vom rechten Pfad abzukommen. Er hat zahlreiche Macken und ist unberechenbar. Das bringt einen neuen Geschmack in die sonst so fehlerfreie A-Klasse. Denn wo andere sich zurückhalten, lässt Bakugo seinen Emotionen freien Lauf und bekämpft die Schurken, auf eine hasserfüllte Art und mit einem Elan, wie kein anderer.

Doch obwohl er auch seine dunkelsten Emotionen offen nach außen trägt, hat er bewiesen, dass er trotz allem ein wahrer Held sein kann. Als die Schurkenliga den aggressiven Bakugo auf ihre Seite ziehen wollten, ließ er sich um keinen Preis von seinem Weg abbringen. Wenn Bakugo Katsuki ein Ziel hat, wird er dies verfolgen und was die Schurkenliga nicht verstand, war, dass sein Ziel darin liegt, ein Held zu werden.

© MBS

Schlussendlich ist er doch genauso wie Midoriya. Beide streben danach, die Spitze der Helden zu erreichen, und beide bewundern All Might sowie dessen Motto „Plus Ultra!“. Genauso wie Midoriya würde Bakugo sich niemals auf die Seite der Schurken stellen, auch wenn er manchmal gewaltvoll, hasserfüllt und eigensinnig ist.

Auf der anderen Seite sind es auch die simplen Eigenschaften, die von vielen Fans geliebt werden. Bakugo ist unglaublich stark, gut aussehend und ein Einzelgänger. Vielen Fans reicht schon das aus, um den Charakter zu ihren Lieblingen zu zählen.

Über albion 180 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*