Der erfolgreichste deutsche Manga – Goldfisch – wird zur Anime-Serie

Der erfolgreichste deutsche Manga - Goldfisch - wird zur Anime-Serie

Seit Heidi gibt es wohl wieder eine Anime-Serie aus Deutschland – nur diesmal moderner und wesentlich interessanter. Goldfisch, eine der erfolgreichsten deutschen Manga-Reihen soll eine animierte Verfilmung bekommen, und zwar in nicht allzu ferner Zeit.



Bekannt für unsere Anime-Industrie sind wir in Deutschland ja nicht gerade. Nichtsdestotrotz möchte man sich seit langem wieder einmal daran versuchen, eine der japanisch angehauchten Zeichentrickserien auf die Bildschirme zu bringen. Diesmal soll die actionreiche Manga-Reihe Goldfisch, der hierzulande ansässigen Zeichner- und Autorin Nana Yaa als Vorlage agieren. Umgesetzt von Animationsstudio Seufz in Zusammenarbeit mit der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg plant man das Projekt dann im nächsten Jahr zu starten. Stu Levy, Gründer von Tokyopop, dem Verleger des Goldfisch-Manga, schreibt in einem Statement darüber, Anime und traditionelle westliche Animation zu vereinen.

Goldfisch / © Tokyopop

Darum geht es in Goldfisch

Die Geschichte handelt von dem Fischerjungen Morrey, der eine einzigartige Gabe besitzt: Genau wie der Sage nach Midas, kann er Dinge in Gold verwandeln sobald er sie berührt. Doch obwohl sich diese Fähigkeit gar nicht mal so schlecht anhört, möchte er sie schnell wieder loswerden. Um ein Missgeschick aus der Vergangenheit wieder auszubügeln, begibt sich Morrey auf eine Reise mit seinem treuen Otter und seinen Freunden, auf welcher sie sich vor geldgierigen Schatzjägern und verschiedenen Monstern schützen müssen.

Falls ihr nicht abwarten könnt bis Goldfisch als Anime-Serie erscheint, könnt ihr euch alle aktuellen Bände der Manga-Reihe bei Amazon bestellen*. Und wenn ihr sowieso noch vom Shopping-Fieber gepackt seid, empfehlen wir einen Blick auf unsere Liste der besten Weihnachtsgeschenke für Anime-Fans zu werfen.

Freut ihr euch auf Goldfisch als Anime-Serie?

Über Shawn Fierce 314 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.