Wieso „Avatar – Der Herr der Elemente“ kein Anime ist

Wieso "Avatar - Der Herr der Elemente" kein Anime ist
© Nickelodeon

Avatar – der Herr der Elemente ist kein Anime! Na, überrascht? Obwohl die beliebte Serie mit dem einzigartigen Konzept nicht mehr wie eine japanische Animationsserie aussehen könnte, zählt sie offiziell als Cartoon – eine Tatsache, die selbst die größten Avatar-Fans teilweise nicht wissen.

Der Irrglaube, Avatar – Der Herr der Elemente wäre ein Anime, kommt nicht von nirgendwo her. Es ist ganz und gar verständlich zu glauben, die Serie käme aus Japan, denn wer Aang und seine Abenteuer verfolgt hat, dem wird aufgefallen sein, welch einen großen Einfluss japanische Kultur auf die Serie hat. Das fängt schon damit an, dass die ganze Welt, in welcher Avatar spielt, stark an ein Ostasiatisches Setting erinnert. Die Häuser, die Kleidung, die Frisuren – ja selbst die Namen einiger Charaktere finden Inspiration an asiatischer, und vor allem japanischer sowie chinesischer Kultur. So haben wir Charaktere mit Namen wie Katara, Zhao, Ozai, Zuko, usw. Auch nicht zu vergessen, die beiden Geisterfische Tui und La, welche offensichtlich an den Fischen der chinesischen Mythologie Yin und Yang orientiert sind. Selbst die Kalligraphie der Serie, basiert auf Schriftzeichen, die sonst nur im ostasiatischen Raum zu finden sind.

- Anzeige -
Über albion 313 Artikel
Mein Name ist albion und ich bin der Administrator dieser Webseite. Ich kümmere mich um die Verwaltung, das Marketing und schreibe so gut es geht Artikel. Neben shonakid.de leite ich auch einen YouTube-Kanal, auf welchem ich regelmäßig Videos veröffentliche. Schau gerne mal vorbei, ich heiße dort genauso wie hier "albion".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -