One Piece: In Manga-Kapitel 991 zeigen die Samurai endlich, was in ihnen steckt

One Piece: In Manga-Kapitel 991 zeigen die Samurai endlich, was in ihnen steckt
© Toei Animation / Eiichiro Oda

In Kapitel 991 von One Piece beweist Kinemon endlich, was er drauf hat und Ruffy und die anderen bekommen einen neuen Verbündeten.

Nachdem das letzte Manga-Kapitel zu One Piece bereits darauf schlussfolgern ließ, dass es bald ordentlich zur Sache gehen wird, gibt es nun kein Zweifeln mehr. Während Ruffy und seine Freunde derzeit auf Wano Kuni gegen die Verbündeten von Kaido kämpfen, stehen die Minks und Samurai dem Piraten-Kaiser höchstpersönlich gegenüber. Dabei zeigen sie, dass sie es tatsächlich ernst meinen und stärker sind als gedacht.

- Anzeige -

One Piece: Kinemon & Co. kontern mächtigen Angriff von Kaido

Was ist passiert? Jack, einer der mächtigsten Untergeben von Kaidos Bande, kommt einfach nicht gegen die Sulong-Formen der Minks an. Deshalb entschließt sich der Piraten-Kaiser das Ruder selbst zu übernehmen und seine Feinde mit einem gewaltigen Feuerstrahl zu vernichten, doch da schalten sich die neun Samurai ein.

Auch interessant: One Piece-Quiz – Wie gut kennst du Ruffy und seine Freunde?

Sie versichern Kaido, dass sie nicht mehr weglaufen möchten und wehren den Angriff ab. Genauer gesagt Kinemon, der Anführer der Truppe, welcher das Feuer in der Mitte spaltet und dem Drachen eine kleine Wunde am Maul verpasst.

- Anzeige -

Die Fähigkeit, Feuer zu zerteilen wurde bereits im Punk Hazard-Arc von Kinemon angeteast und kommt nun endlich zum Einsatz. Damit beweist der mutige Samurai nicht nur, was ihn im steckt, sondern auch, dass er sich wohl schon länger auf diesen Moment vorbereitet hat.

Über tobson 1037 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -