Mao Band 1 – So verbringst du deinen Manga-Abend im Oktober

© Unsplash

Am 14. September wird Mao Band 1 von der Manga-Legende Rumiko Takahashi veröffentlicht und Manga-Fans warten bereits jetzt sehnsüchtig darauf. Der perfekte Anlass, um alleine oder mit Freunden einen Manga-Abend zu veranstalten.

Worum geht es?

Rumiko Takahashi nimmt euch auf 192 Seiten mit auf ein epochenübergreifendes Abenteuer. Nanoka unternimmt eine Zeitreise in ein übernatürliches frühes 20. Jahrhundert und wird dort von dem unnahbaren Exorzisten Mao rekrutiert. Welches Schicksal verbindet die beiden, deren Leben bisher noch durch die Zeit voneinander getrennt gewesen war?Nanoka und Mao machen sich auf die Suche nach Antworten und müssen sich dabei einigen Dämonen stellen

- Anzeige -

Durch ein Portal gelangt Nanoka in die Taisho-Ära und findet sich in den Fängen eines grotesken Yokai wieder. Nur widerwillig rettet Exorzist Mai sie. Als Nanoka in die Gegenwart zurückkehrt, stellt sie fest, dass sie über neue, unglaubliche Fähigkeiten verfügt. Sie kehrt noch einmal in die Vergangenheit zurück und wird dort in die Ermittlungen von Mao zu einer Reihe von grausamen Morden verwickelt.

Während Nanokas eigenes Leben Kopf steht und sich ihre Fragen über sich selbst häufen, erfährt sie, dass Mao und sein Schwert von Byoki, einem Katzendämon, verflucht sind. Durch den Fluch ist jeder außer Mao selbst dem Untergang geweiht, der versucht Maos Schwert zu führen. Doch als Maos Leben in Gefahr ist, zögert Nanoka nicht, das Schwert zu führen, um ihn zu retten.

Manga-Abend im Oktober

Du hast Lust bekommen, einen Abend mit Takahashi, Nanoka und Mao zu verbringen und in die Abenteuerwelt einzutauchen? Es braucht nicht viel, um einen entspannten Abend alleine oder mit Freunden zu verbringen und in die Manga-Welt einzusteigen. Nicht fehlen darf dabei natürlich die Verpflegung, um beim Manga-Marathon fit zu bleiben.

- Anzeige -

Lade zum Beispiel Freunde ein und veranstalte diesen Oktober eine Manga-Grillparty. Von Spareribs, Steaks und Würstchen bis hin zu vegetarischen Optionen findest du viele leckere und günstige Ideen im neuen Penny Prospekt. Zum Nachtisch könnt ihr Marshmallows über die Glut halten und S’mores machen. Danach werden die Manga- und Anime-Brettspiele rausgeholt, um nicht nur Nanokas Abenteuer zu verfolgen, sondern auch selbst zur Hauptfigur zu werden.

Bei schlechtem Wetter ist ein Manga-Filmeabend eine tolle Möglichkeit, um Zeit mit Freunden oder auch alleine zu verbringen. Besorge dir beispielsweise Rumiko Takahashis Comedy-Serie Urusei Yatsaru und veranstalte einen Manga-Serien-Marathon.

Manga-Legende Rumiko Takahashi

Rumiko Takahashis steile Karriere begann 1978, als sie für Those Selfish Aliens in Shogakukans prestigeträchtigem New Comic Artist Contest lobend erwähnt wurde. Noch im selben Jahr wurde ihre Comedy-Serie Urusei Yatsura, in der ein Junge auf einen Außerirdischen trifft, im Weekly Shonen Sunday-Magazin veröffentlicht. Die Manga-Serie war ein Hit und wurde auch als Anime adaptiert. Sie brachte eine Fernsehserie und ein halbes Dutzend Kinofilme hervor, die sehr beliebt waren. An ihren initialen Erfolg knüpfte Takahashi mit einem Blockbuster-Hit nach dem anderen an: Maison Ikkoku lief von 1980 bis 1987, Ranma 1/2 von 1987 bis 1996 und Inuyasha von 1996 bis 2008. Zu ihren weiteren Werken gehören Mermaid Saga, Rumic Theater und One-Pound Gospel.

Im Jahr 2018 wurde Takahashi in die Will Eisner Comic Awards Hall of Fame aufgenommen. Zweimal in ihrer Karriere gewann sie den renommierten Shogakukan Manga Award, einmal für Urusei Yatsura im Jahr 1981 und das zweite Mal für Inuyasha im Jahr 2002. Ein Großteil ihrer Arbeit wurde in anderen Medien wie Anime, Live-Action-Fernsehserien und Film adaptiert. Ihre Mangas und die anderen daraus entstandenen Formate haben Generationen von Fans weltweit begeistert. Sie zeichnen sich durch liebenswerte Charaktere und eine Vielzahl verschiedener Elemente, wie Comedy, Romantik, Fantasy und Kampfsport aus. Ihr Stil ist als “Rumic World” bekannt geworden.

Mehr zum Thema

Über tobson 1774 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -