Jump Force: Erste Bewertungen liefern enttäuschendes Ergebnis

Jump Force: Erste Bewertungen liefern enttäuschendes Ergebnis
© Bandai Namco Entertainment

Gestern erschien mit Jump Force endlich das langersehnte Anime-Crossover-Spiel, dass sich die Fans so lange gewünscht haben. Den erhofften Spaß bringt es anscheinend jedoch nicht, wie aktuelle Test-Wertungen verdeutlichen.

Zum 50. Jubiläum des Weekly Jump-Magazines kündigte man Jump Force, den Action-Prügler des Entwicklers Spike Chunsoft an, in welchem Fans ihre Lieblingsfiguren aus dem Anime-Universum wie Son Goku, Ruffy und Naruto gegeneinander antreten lassen können. Nachdem der Titel am gestrigen Tag auf dem Markt erschienen ist, kommt natürlich die Frage auf, ob sich das Spiel auch lohnt. Die Antwort darauf liefern Online-Magazine und Fans, die ihre Erfahrungen mit Jump Force öffentlich teilten.

Jump Force nur unterdurchschnittlich gut

Das Highlight des Jahres wird Jump Force sicherlich nicht mehr. Auf Metacritic erzielte das Spiel einen Score von läppischen 58 Punkten, zurückzuführen auf 35 Reviews verschiedener Gaming-Portale. Das Spiele-Magazin Dual Shockers fasste mit ihrer Kritik die Meinung der meisten Bewerter passend zusammen, sie schrieben dort: „Jump Force ist eine enorme Enttäuschung, die das Potenzial ihrer riesigen Charakterbesetzung fast vollständig verschwendet.“

Über tobson 917 Artikel
Seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*