One Piece: So stark sind die Minks wirklich – Carrot mit neuer Form

Bild zu: One Piece

Dass der Stamm der Minks grundsätzlich Stärke besitzt, das wissen wir, wie mächtig die Tiermenschen allerdings wirklich sein können, das offenbarte uns nun die 86. Folge des Whole Cake Island-Arcs in One Piece mit Carrots mystischer Vollmond-Transformation.



Als wir die schwächlich wirkenden Minks zum ersten mal zu Gesicht bekamen, erdachten wir uns nicht viel von deren Power. Denn obwohl diese als Teil der neuen Welt eine gewisse Widerstandskraft aufwenden müssen, um das Überleben ihres Volkes in Anbetracht der dort lebenden Kaiser und gefährlichen Piraten zu sichern, sehen manche von ihnen einfach zu knuffig aus, als das man denken könnte, es würde sich um Krieger handeln. Falsch gedacht – spätestens als ein Dutzend Männer von Kaidos Piratenbande angeführt vom 1 Milliarde-Berry-Mann Jack bei der Schlacht auf Zou gehörig auf den Deckel bekamen, stellte sich heraus, dass hinter den Minks mehr steckt, als nur ein einfacher Tiermenschen-Stamm. Die neueste One Piece-Episode setzt dazu allerdings noch einen drauf und überrascht uns ein weiteres mal mit der wahren Stärke der Minks.

Stamm der Minks gegen 100-Bestien-Piratenbande / © Toei Animation

Carrot bei Vollmond bringt die Big Mom-Piraten ins Wanken

Während Ruffy weiterhin den scheinbar unbesiegbaren Katakuri bekämpft, steht der Rest der Strohhüte vor einer mindestens genauso großen Herausforderung. Die Flotte Big Moms, vor der die Strohhutpiraten Chopper, Nami, Brook inklusive Jimbei und Carrot, schon seit geraumer Zeit flüchten, bekommt Verstärkung. Eine riesige Armada angeführt von Daifuku kesselt die Truppe ein, während Big Mom ihren Rücken von Süßigkeiten-Kommandantin Smoothie gestärkt bekommt. Die Lage scheint aussichtslos, sodass nicht einmal der Weise Jimbei, welcher seine Freunde schon aus den misslichsten Situation rettete, einen durchdachten Plan zustande bringt.

Zu diesem Zeitpunkt kommt Carrot ins Spiel. Fest entschlossen beschließt die Hasen-Kämpferin das Problem zu beseitigen, indem sie sich den Big Mom-Piraten direkt gegenüberstellt. Anders als der Rest des Strohhut-Bundes, ahnt Jimbei, weshalb Carrot dieses vermeintliche Himmelsfahrtkommando übernehmen möchte. Denn wie der Zufall es so will, ist genau in dieser Nacht Vollmond, welcher den Minks ihre wahre Stärke, von der ebenfalls Mink-Anführer Inuarashi einst sprach, gewährt. Mit der Kraft des Mondes verwandelt sich Carrot in einen sogenannten Sulong (dt. Mond-Löwe), woraufhin ihre Haare länger und ihr Körper größer wird. Auch ihre kämpferischen Fähigkeiten steigern sich in beinahe jedem Bereich. Mit der Macht dieser neuen Form bewerkstelligt sie es einen Haufen von Daifukus Männern auszuschalten, zwei der feindlichen Schiffe die Ruder zu entwenden und unzählige komplett zu zerlegen. Panik bricht bei den nichtsahnenden Soldaten aus, doch auch Carrot schwebt in großer Gefahr.

Carrot als Mond-Löwe / © Toei Animation

Die Vollmond-Form ist nicht übermächtig

Bei der legendären Mink-Transformation handelt es sich um ein zweischneidiges Schwert. Wie wir durch Jimbei erfahren, werden Minks, ohne geeignetes Training ihre wilden Triebe zu unterdrücken, ähnlich wie wir es von Choppers Biest-Form oder Hakuba kennen, den Verstand verlieren und wahllos umhertoben. Zudem kann ein zu langes Nutzen der Form zu großer Erschöpfung und sogar dem Tod führen. Was das für Carrot bedeutet; ob sie überlebt, erfahren wir nur im Manga oder in der nächsten, ggf. übernächsten Folge von One Piece.

Für wie mächtig haltet ihr dir die Mond-Form der Minks in One Piece?

Über Shawn Fierce 405 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*