One Punch Man: Neuer Trailer offenbart, wie es in Staffel 2 weitergeht

One Punch Man: Neuer Trailer offenbart, wie es in Staffel 2 weitergeht
© Madhouse

Auch in Staffel 2 von One Punch Man muss der Hobby-Superheld Saitama die Welt vor übermächtigen Bösewichten beschützen. Ein neuer Trailer verschafft nun Einblick in das, was auf uns zukommt.

Nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens kehrt die witzige Superhelden Parodie One Punch Man endlich zurück. Im Jahr 2016 wurde sie angekündigt und erst jetzt, knapp 3 Jahre später, ist die 2. Staffel für Fans zum Greifen nahe. Vorerst gilt es zwar sich bis zum 2. April 2019 zu gedulden, wenn die Fortsetzung in Japan an den Start geht, dafür bekommen wir als Entschädigung aber einen brandneuen Trailer, der uns verrät wie es mit Saitama und seinem Lehrling Genos weitergeht.

One Punch Man Staffel 2: Studio & Regie-Wechsel

Vielleicht mag euch schon aufgefallen sein, dass die Animationen des Trailers ziemlich lasch im Vergleich zu denen der 1. Staffel wirken. Durchaus hat das auch einen berechtigten Grund: während die ersten 12 Episoden im Studio Madhouse kreiert wurden, ist jetzt das Studio J.C. Staff unter der Regie von Chikara Sakurai (Naruto) für die Produktion verantwortlich. Durch den Wechsel des Studios und der Regie musste die Serien-Fortsetzung nicht nur verschoben, sondern auch ein Teil der optischen Qualität eingebüßt werden.

 

Im Gegenzug dafür bekommen wir aber einen völlig neuen Superschurken zu Gesicht. Der mysteriöse Garou hat es sich zum Ziel genommen, der Heldenvereinigung den Garaus zu machen. Doch neben seiner enormen Kraft besitzt er auch ein kluges Köpfchen, dass es ihm ermöglicht die Schritte seiner Gegner im Voraus zu planen. Genau der richtige Gegenspieler für unseren Helden Saitama, der bis jetzt noch jedes Lebewesen mit einem einzigen Schlag erledigen konnte.

Was haltet ihr vom neuen Trailer zu One Punch Man?

Über Shawn Fierce 618 Artikel
Mein Name lautet Shawn Fierce, seit 2018 agiere ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen schreibt mir auf Twitter unter @shawnfiercy.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*