Die 5 besten Anime- und Manga-Verfilmungen aller Zeiten

© Studio Ghibli

Animes haben längst den Mainstream erobert. Aber nicht alle japanischen Zeichentrickfilme bekommen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen.

Während Manga- und Anime-Filme lange Zeit falsch eingeschätzt wurden, ist inzwischen vielen klar geworden, dass es sich dabei durchaus um herausragende Filme und geradezu Meisterwerke handeln kann. Durch das Medium, aber auch die Art der Erzählform haben diese Filme durchaus einen ganz besonderen Stellenwert. Im Internet wird man viele Tipps finden, die sich nicht nur auf ein empfehlenswertes Casino ohne Limit beziehen, sondern auch zu den besten Manga- und Anime-Filmen, die man unbedingt gesehen haben muss. Auf diesem Gebiet haben sich einige Regisseure bereits einen großen Namen gemacht, der international anerkannt ist. Diese Regisseure haben inzwischen schon zahlreiche Filme gedreht, die zu den bekanntesten Meisterwerken dieses Genres zählen. 

- Anzeige -

Zu den berühmtesten Vertretern zählen unter anderem Hayao Miyazaki, Isao Takahata, Satoshi Kon, Makoto Shinkai und Mamoru Hosoda. Eine Auswahl der fünf besten Filme zu treffen, ist allerdings wirklich schwierig und entspricht sicherlich auch immer ein wenig dem persönlichen Geschmack. Genauso schwierig ist es, die beliebtesten Online Casino Boni zu benennen. Zu den besonders herausragenden Werken zählen aber sicherlich die folgenden, die in diesem Beitrag kurz vorgestellt werden.

Erzählung einer weißen Schlange

Dieser Film wurde bereits 1958 gedreht und ist der erste farbige Anime-Langfilm. Die Geschichte erzählt eine bekannte chinesische Legende, bei der es um die tragische Liebe geht, die sich zwischen Xu Xian und einer weißen Schlange entwickelt hat. Diese weiße Schlange verwandelt sich in eine Frau, aber soll ein böser Geist sein. Bemerkenswert sind dabei auch die niedlichen Pandas, die in dieser Verfilmung ebenfalls als Sidekick auftauchen. Da dieses filmische Meisterwerk aufgrund des Entstehungsjahres schon etwas Besonderes ist, muss dieses historische Stück unbedingt auf die Liste der besten Filme.

Belladonna of Sadness: Die Tragödie der Belladonna

Bei diesem Film handelt es sich um eine surrealistische Umsetzung, die 1973 gedreht wurde und zu einem Arthouse-Anime wurde. Hier kann man eine eigenwillige Mischung unterschiedlicher Stile sehen, der psychedelisch wirkt und Elemente traditioneller japanischer Mangas mit moderner Pop-Art verbindet. Bei der Geschichte geht es um ein junges Paar, das ein tragisches Ende findet, da es die hohe Brautsteuer, die der böse Baron fordert, nicht erreichen kann. Damit ist diese Geschichte ein Beispiel für die dramatischen Themen mit unglücklichem Ende, die in diesen Filmen gerne erzählt werden.

- Anzeige -

Wings of Honneamise

Bei diesem Film, der 1987 gedreht wurde, geht es in den Weltraum. Dieses Science Fiction Abenteuer wurde vom Regisseur Hideaki Anno entwickelt, der auch für Neon Genesis Evangelion tätig war. Auch Zuschauer, die bisher von diesem Genre nicht überzeugt waren, werden zugeben müssen, dass hier nicht nur die Bilder wunderschön gelungen sind, sondern auch die Handlung, die Entwicklung der Figuren und die komplexe Geschichte höchst anspruchsvoll und erfolgreich umgesetzt wurden. Im Rahmen eines Raumfahrtprogramms zur Erforschung eines anderen Planeten werden Thematiken wie drohende Kriege und soziale Probleme besprochen sowie der menschliche Drang, Neues zu entdecken.

Mein Nachbar Totoro

Dieser Film wurde 1988 realisiert. Die Macher waren Studio Ghibli, die zuvor einen Erfolg mit einem anderen Film hatten, der den Titel Nausicaä aus dem Tal der Winde trägt. Mit Mein Nachbar Totoro erzielten sie einen noch größeren Erfolg und wurden berühmt. Zum Dank wurde der Titelheld Totoro, der putzige Waldgeist, auch seitdem zum Markenzeichen der Firma.

Die Handlung ist kein Epos, wie es bei anderen Filmen dieses Genres so häufig ist, sondern eigentlich eine recht einfache Geschichte über zwei Kinder, die mit ihrem Vater in ein Haus ziehen, das an einem Waldrand liegt. Während man meinen könnte, dass es sich dabei um einen verzauberten Wald handelt, in dem der Film spielt, hat weit gefehlt, denn eigentlich geht es um die Kindheit. Mit ihrer kindlichen Phantasie und ihrem Interesse an neuen Dingen erleben die Kinder verschiedene Abenteuer, die jedoch nicht dramatisch sind. Hier begegnet man dem putzigen Totoro, niedlichen Staubgeistern oder auch dem legendären Katzenbus. All das sorgt dafür, dass man diesen Film sicherlich nicht so schnell wieder vergisst.

Die letzten Glühwürmchen

Ebenfalls im Jahr 1988 wurde dieses Meisterwerk von Isao Takahata veröffentlicht, der mit Hayao Miyazaki zusammen das berühmte Studio Ghibli gegründet hatte und damit sehr bekannte Filme umgesetzt hat. Bei diesem Werk handelt es sich aber eher um eine tragische und traurige Geschichte über zwei Brüder, die in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg spielt. Die Filme von Isao Takahata sind dafür bekannt, dass sie sehr eigenwillig sind. Die Handlung dieses Werks ist etwas ganz besonderes, da der Regisseur hier seine eigenen Erfahrungen und Erlebnisse während des 2. Weltkriegs verarbeitet hat. Dadurch wirkt dieser Film noch intensiver und ist alles andere als leichte Unterhaltung. 

Damit dient der Film Die letzten Glühwürmchen auch als gutes Beispiel dafür, dass dieses Genre auf keinen Fall als Kinderfilm abgetan werden sollte. Hier werden auch umfassende und anspruchsvolle Geschichten dargestellt, die nicht nur tragisch, sondern ebenfalls durchaus gesellschaftlich relevant sein können.

Mehr zum Thema

Über tobson 2426 Artikel
Seit 2018 schreibe ich als Redakteur bei shonakid.de. Bei Fragen und Anregungen kontaktiert mich auf Twitter via @the_tobson

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


- Anzeige -
- Anzeige -